Über Ayurveda

Das Sanskrit-Wort "Ayurveda" besteht aus den zwei Wörtern "Ayus", was soviel wie Leben bedeutet,
und "Veda", was Wissen heißt. Somit ist es die
Wissenschaft vom Leben.

Mit Ayurveda versucht man Krankheiten zu vermeiden, indem man Schlacken aus dem Körper entfernt. Diese entstehen, wenn man etwas nicht verdaut - auch Emotionales.
Mit Hilfe von speziell auf den Menschen und dessen Konstitution* (Vata, Pitta, Kapha) abgestimmte Massagen, Nahrungsmittel und Lebensstil (wie zum Beispiel Yoga) fühlt man sich gesünder, leistungsfähiger und ausgeglichener.

* Es wird mittels Pulslesung heraus gefunden, wie der momentane Zustand ist und was der Mensch gerade benötigt. Ein zu hohes Vata ist oft das Problem, da es das Prinzip Luft darstellt und die anderen Doshas (wie Pitta und Kapha) beeinflusst. Vataprobleme sind Schmerzen, Trockenheit, Unruhe, Verspannungen usw.
Pitta steht für Feuer und Entzündungen, Augenprobleme uvm.
Kapha (Wasser) steht für Schwere, Antriebslosigkeit usw.